• Verkleinern
  • Normal
  • Vergrössern

Aktuelle Grösse: 75%

Frauen an die Spitze! Frauen müssen dorthin kommen, wo sie hingehören – dafür setze ich mich als Senatorin für  Arbeit, Integration und Frauen ein.
Der VdU geht mit gutem Beispiel voran: Meine Gratulation für über 60 Jahre erfolgreiche Netzwerkarbeit!
 

Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Berlin

Es ist höchste Zeit, das Potenzial der Frauen für die deutsche Wirtschaft angemessen zu nutzen. Darum freue ich mich über die Aktivitäten des VdU. Weibliche Talente fördern, Mentoringprojekte aufsetzen, gezielte Netzwerkarbeit forcieren – wir brauchen mehr davon!

Dr. Ursula von der Leyen, MdB, Bundesministerin der Verteidigung

Dass wir eine Quote brauchen, davon sind viele von Ihnen überzeugt. Davon bin auch ich überzeugt. Glaube versetzt Berge, aber nicht Frauen in Aufsichtsräte.

Brigitte Zypries, MdB

Die Unternehmerinnen des VdU sind die besten Beispiele für erfolgreiche Frauen in Führungspositionen. VdU und Frauen Union der CDU verbindet die Forderung nach einer geschlechtergerechten Besetzung von Aufsichtsgremien und Vorständen. Wir brauchen die Kompetenzen von Frauen überall.
 

Prof. Dr. Maria Böhmer, MdB

Ich glaube, dass Sie als Unternehmerinnen auch Vorbilder sind, weil sich Frauen durchaus fragen: Wie schaffen sie das, wie bringen sie alles zusammen? Schülerinnen und Studentinnen von heute brauchen solche Vorbilder mit Erfahrungen, sie brauchen Mut, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.

                                 (Anlässlich des VdU-Kongresses 2012)

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Als Mitglied des VdU ist es für mich eine große Ehre, Teil dieser erfolgreichen Organisation zu sein und gemeinsam mit anderen starken Unternehmerinnen unsere Interessen und Ziele innerhalb der deutschen Wirtschaft umzusetzen. Zusammen werden wir auch zukünftig noch viel erreichen und bewegen!

Regine Sixt, Sixt SE

VdU – Die moderne Wirtschaftskraft

Der VdU ist der einzige deutsche Wirtschaftsverband, der branchenübergreifend die Interessen insbesondere mittelständischer Unternehmerinnen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung vertritt. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro und beschäftigen 500.000 Mitarbeiter. Seit seiner Gründung 1954 entwickelte sich der VdU zu einer wichtigen Kraft der deutschen Wirtschaft.

 

60 Jahre VdU

Interessenvertretung

VdU-Mitglied Ute Feldmann im Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel

Für den Podcast „ Die Kanzlerin direkt“ sprach Ute Feldmann mit der Bundeskanzlerin über die aktuelle Wirtschaftslage und die Pläne der Bundesregierung. Anlass für das Gespräch ist der Tag der Industrie am kommenden Dienstag. Ute Feldmann fragt Kanzlerin Merkel nach ihren Antworten auf Wachstumsgefahren in Deutschland.

VdU in den Medien

Stephanie Bschorr drängt bei "Berlin direkt" auf die Einhaltung des Koalitionsvertrags

VdU-Präsidentin Stephanie Bschorr bei "Berlin direkt", dass den Versprechungen des Koalitionsvertrags endlich Taten folgen müssen. Längst hat die Kanzlerin die Frauenquote versprochen, doch innerhalb der Regierung stößt sie auf Widerstand.

Zuvor hatten die Initiatoren der Berlin Erklärung sich mit einem offenen Brief an die Bundesregierung gewandt. Viele Gesetzesvorhaben seien in einer deutlich kürzeren Zeit umgesetzt worden, doch dieses wichtige Projekt ist bisher noch nicht umgesetzt.

Presseinformationen

Deutsche Unternehmerinnen sind mit ihrer Geduld am Ende

„Die Quote muss endlich kommen!“, sagt VdU-Präsidentin Stephanie Bschorr. „Jede weitere Verzögerung ist inakzeptabel.“ Es ist höchste Zeit, dass Frauen in den Spitzengremien der deutschen Wirtschaft besser vertreten sind. Man wundere sich, dass ein Gesetz, das Ausdruck für mehr Gleichberechtigung ist, für so viel Aufregung sorgt. Der VdU stellt klar, dass Frauen keine Belastung für die Wirtschaft sind, sondern ihr Motor: als Konsumentinnen, Arbeitnehmerinnen, Managerinnen und Unternehmerinnen. Stephanie Bschorr dazu: „Wie sollen Aufsichtsräte glaubhaft Kontrolle üben, ohne die Vielfalt im Unternehmen zu spiegeln?“
In einem offenen Brief an die Bundesregierung fordern die Initiatorinnen der Berliner Erklärung, darunter auch der VdU, endlich die Umsetzung des Koalitionsvertrages. Schwierige politische Entscheidungen wie die Abschaffung der Wehrpflicht und der Atomausstieg hätten in kürzester Zeit den Bundestag  passiert, jetzt müssen auch die Widerstände beim Quotengesetz überwunden werden. Die Berliner Erklärung setzt dabei auf die klaren Worte der Bundeskanzlerin, die sich unlängst beim Frauengipfel und beim Arbeitgebertag klar für die Frauenquote ausgesprochen hat.

VdU aktiv und vor Ort

Erster VdU-MINTsummit - women in LEADERSHIP

Der erste VdU-MINTsummit - women in LEADERSHIP findet am 6. und 7. November bei Porsche in Stuttgart statt. Damit greifen die Unternehmerinnen ein aktuelles Thema auf und treten in den aktiven Dialog mit Managerinnen und MINT-Führungskräften. Die Veranstaltung findet bei der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG statt.
Am 06. November kommen Unternehmerinnen und Managerinnen zum fachlichen Austausch über Trends, technische Innovationen und Führungsthemen zusammen. Im Fokus stehen aktuelle und zukünftige Herausforderungen im MINT-Bereich: Konzepte für Innovative Nachwuchsförderung, Karrieremodelle für Führung von morgen, aber auch internationale Fragestellungen.


Hier geht's zu Einladung und Programm

60 Jahre VdU

Blick zurück - Blick nach vorn!

"Stärkere Präsenz von Frauen in Aufsichtsgremien"

 

Zur Seminaranmeldung

Verbandszeitschrift

DIE UNTERNEHMERIN

 

DIE UNTERNEHMERIN

Mit der zwei Mal pro Jahr erscheinenden Verbandszeitschrift informieren wir unsere VdU-Mitglieder und weitere Interessenten. Die Schwerpunktthemen variieren und greifen aktuelle Themen auf, u.a. zu Wirtschaft & Politik, Wissen, Unternehmenspraxis, aus dem internationalen Netzwerk und wir berichten über Verbandsneuigkeiten.


VdU-Unternehmerinnenumfrage

 

VdU-Unternehmerinnenstudie 2014

VdU-Unternehmerinnenstudie 2014

Anzeige

 

Mehr als 140 Jahre Erfahrung. In über 70 Ländern vertreten.  Rund 900.000 Mittelstandskunden in Deutschland. An rund 250 Standorten deutschlandweit für Unternehmen vor Ort.
 > Erfahren Sie mehr über die Deutsche Bank für den Mittelstand