Der VdU auf internationaler Ebene - Damals und Heute

Seit der Gründung des VdU setzen sich die deutschen Unternehmerinnen für internationale Kontaktpflege ein, um – in den Worten der VdU-Gründerin Käte Ahlmann – „von Mensch zu Mensch Brücken zu schlagen im Sinne der europäischen Verständigung“.

Die deutschen Verbandsvertreterinnen haben die französische Unternehmerin Yvonne Foinant unterstützt bei der Gründung des Weltdachverbandes FCEM. VdU-Präsidentin Eugenie Burholte-Kellermann war ab 1989 Vizepräsidentin des Weltverbands FCEM. Mehrfach wurde der deutsche Unternehmerinnenverband mit der Ausrichtung internationaler FCEM-Kongresse betraut, zuletzt im September 2012, als über 600 Unternehmerinnen aus 42 Ländern zum Weltkongress in Berlin zu Gast waren und dort auch von der Bundeskanzlerin begrüßt wurden.

Besonders engagiert vertritt der VdU seit 2015 die Interessen von unternehmerisch tätigen Frauen im internationalen Women20-Dialog im Rahmen der G20. Gemeinsam mit dem Deutschen Frauenrat haben die Unternehmerinnen wesentlich dazu beigetragen, dass die wirtschaftliche Stärkung von Frauen unter der deutschen G20-Präsidentschaft 2017 in den Fokus gerückt wurde.

Die Unternehmerinnen des VdU haben in zahlreichen Delegationsreisen Länder bereist wie Indien, China, Brasilien, Norwegen und waren 2018 im Silicon Valley. Neben offiziellen Terminen mit den Kammern, Unternehmerinnen des Gastlandes, Forschungsinstituten und Politik dienen die Delegationsreisen auch der intensiven Vernetzung der Mitreisenden.

Ein weiteres aktuelles Projekt auf internationaler Ebene ist die Kooperation mit fünf Unternehmerinnen-Verbänden aus der MENA-Region (Middle East & North Africa). Durch den Aufbau eines Netzwerks und den Austausch von Erfahrungen sollen die Unternehmerinnen gestärkt, und die Interessenvertretung der Verbände im politischen und gesellschaftlichen Dialog unterstützt werden. Die international aktiven und interessierten Unternehmerinnen treffen sich in der Kommission VIT (VdU International Team) regelmäßig.

NEWS 'International'Alle

| International | Überregional

VdU-Delegationsreise nach Kanada 14. - 21. September 2019

Vergangenes Jahr hat der VdU eine Delegation kanadischer Unternehmerinnen empfangen und mit Women's Enterprise Organizations of Canada (WEOC) eine Kooperation unterzeichnet. Der Gegenbesuch führt die Teilnehmerinnen in den Westen Kanadas, dort wo Künstliche Intelligenz und nachhaltiges Wirtschaften angesiedelt sind. mehr
| VdU in den Medien | International | Internationale Kommission

NDR-Interview "Kommt der harte Brexit?"

Theresa May ist mit dem Versuch gescheitert, den Brexit durch einen Vertrag zu regeln. Was bedeutet ein "no deal" für Großbritannien und die EU? Jean Elsner, Mitglied der Internationalen Kommission des VdU, ist Britin und Unternehmerin in Deutschland. Sie spricht im NDR-Interview über Ihre persönlichen Beobachtungen zum Brexit. mehr
| Überregional | Internationale Kommission | International

Anmeldung: Türkisch-Deutscher Unternehmerinnenaustausch

Die Freihandelszonen der Türkei bieten attraktive Chancen für ausländische Investoren. Die Türkisch-Deutsche IHK plant, gemeinsam mit dem VdU, vom 4. bis 5. April 2019 einen Unternehmerinnenaustausch in Antalya. mehr
| Überregional | Internationale Kommission | International | MENA

BWE21 Internationale Konferenz in Ägypten

Vom 23. - 26. Februar fand die 5. internationale Konferenz der Business Women of Egypt 21 (BWE21) statt. Unternehmerinnen aus 27 Ländern tagten in dem historischen Gebäude der arabischen Liga in Kairo bevor die Reise weiter nach Aswan ging. Seitens VdU nahm eine 6-köpfige Delegation teil und war restlos begeistert. mehr
| Überregional | Women20 | International | Internationale Kommission

Anmeldung W20-Dialogforum deutscher Frauenverbände

Die Women20 geht auch 2019 weiter, diesmal in Japan. Wir laden Sie herzlich zum dritten W20-Dialogforum der deutschen Frauenverbände ein, um gemeinsam über die Ergebnisse aus Argentinien zu beraten und die Forderungen aus Deutschland für den W20-Gipfel in Tokio zu formulieren. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung für den 15. Februar in Berlin. mehr