| Pressemitteilungen & Statements

Verband deutscher Unternehmerinnen fordert bei Elternzeit Berücksichtigung der Unternehmensbelange

Der Verband deutscher Unternehmerinnen begrüßt die geplante Neuregelung des Elterngeldes im Grundsatz. „Die Verlängerung der Bezugsdauer und die Ausdehnung auf Teilzeiterwerbstätigkeit der Eltern sind Schritte in die richtige Richtung“, betonte die Präsidentin des Unternehmerinnenverbandes, Stephanie Bschorr, in Berlin. Aus Sicht der Unternehmerinnen sei es zu begrüßen, wenn junge Familien auch in der früheren Phase ihrer Elternschaft den Kontakt zum Unternehmen halten und erwerbstätig blieben. mehr
| Pressemitteilungen & Statements

VdU-Unternehmerinnenumfrage 2014: Arbeitgeberinnen erwarten Aufschwung – und investieren mehr

Unternehmerinnen investieren anders als andere Mittelständler: Sie achten auf mehr Sicherheit und zeigen stärkere soziale Verantwortung. Wenig Rückenwind erwarten sie von der Großen Koalition. mehr
| Unternehmerinnenumfrage

Unternehmerinnenumfrage 2014 - Arbeitgeberinnen investieren mehr

Unternehmerinnen achten in besonderem Maße auf Sicherheit und zeigen soziale Verantwortung. Wenig Rückenwind erwarten sie von der Großen Koalition. Dennoch blicken sie optimistisch in die Zukunft: 56 Prozent rechnen für die kommenden sechs Monate mit einer besseren wirtschaftlichen Lage. Das ergibt die Unternehmerinnenumfrage 2014, für die der VdU gemeinsam mit der Deutschen Bank mehr als 400 VdU-Mitglieder befragt hat. mehr
| Pressemitteilungen & Statements

VdU-Stellungnahme zu den Arbeitszeitplänen der Familienministerin

In ihrem Koalitionsvertrag haben sich Union und SPD eine „Weiterentwicklung des Teilzeitrechts“ vorgenommen. Jetzt hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) in einem Interview konkretisiert, dass sie sich darunter eine „Familienarbeitszeit“ vorstelle und bei der Umsetzung einer familienfreundlicheren Arbeitskultur gemeinsam mit der Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) „sehr schlagkräftig“ sei. mehr
| Überregional

VdU-Tea Time – auf Tuchfühlung mit der Politik

Dieses Jahr hat der Verband deutscher Unternehmerinnen ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen: Die VdU-Tea Time. Die persönlich-politische Gesprächsrunde ermöglicht den intensiven Dialog zwischen Politik und Wirtschaft. mehr
| Positionspapier

VdU unterstützt Quote für Aufsichtsgremien

Als Wirtschaftsverband lehnt der Verband deutscher Unternehmerinnen staatliche Eingriffe in die unternehmerische Freiheit zwar grundsätzlich ab, setzt sich jedoch seit seiner Gründung konsequent für eine stärkere Präsenz von Frauen in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft ein. mehr
| Positionspapier

Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns

Der Einführung eines allgemeinen branchenübergreifenden und gesetzlichen Mindestlohns stehen die deutschen Unternehmerinnen aus tarifrechtlichen Gründen grundsätzlich skeptisch gegenüber. Als verantwortliche Unternehmensleiterinnen, denen neben dem wirtschaftlichen Erfolg stets das Miteinander im Unternehmen und die soziale Verantwortung für ihre Mitarbeiter besonders wichtig sind, befürworten die Unternehmerinnen des VdU jedoch ausdrücklich die Motivation einer solchen Regelung. mehr