| Niedersachsen Zurück

Wie vermeidet man kulturelle Ausrutscher und Übersetzungsfehler?

Richtig international wurde es beim Businesslunch im Mai, bei dem Sylwia Chalupka-Dunse, Geschäftsführerin von culture.communication über Herausforderungen internationaler Zusammenarbeit und Kristina Steffens von Traduktos Übersetzungen & Dolmetschen über professionelle Übersetzungen sprachen.

Kulturelle Fauxpas sind unbedingt zu vermeiden, wenn die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern und Kunden dauerhaft von Erfolg gekrönt sein soll. Nicht umsonst gehört interkulturelle Kompetenz zu den wichtigsten Kompetenzen des 21.Jahrhunderts. Kulturadäquate und professionelle Übersetzungen wollen auch gelernt sein und benötigen neben guter Ausbildung und Fachwissen viel Praxis.

Passend zum Thema der Vorträge suchte der VdU-Landesverband einen Ort mit seinen international bekannten Gastgebern für das Treffen aus: Der Peppermint Pavillon und die Peppermint Park Tonstudios gehören nicht nur zum Herzstück der hannoverschen Musik-Szene, sondern hier haben auch bereits internationale Musikgrößen wie die Scorpions, Tom Jones, oder Simply Red ihre Songs aufgenommen. Auch deshalb hat Hannover kürzlich die Auszeichnung UNESCO World City of Music erhalten.

Weitere Schwerpunkte der Businesslunche wie „Unternehmensfinanzierung“, „Die Welt der Gewürze“ oder „Warum sollen wir nachhaltig handeln?“ sind für die kommenden Monate bereits geplant.