| Next Generation Award Zurück

Weibliche Nachfolge im Fokus: „Die Unternehmensnachfolge ist meine Herzensangelegenheit.“

Nachfolge in drei Etappen: Im Jahr 2016 übernahm Melanie Baum vollständig das Industrieunternehmen Baum Zerspanungstechnik aus Marl im Ruhrgebiet von ihrem Vater. Die Übergabe wurde mit einem ausgeklügelten Nachfolgeplan verwirklicht.

Melanie Baum ist mit dem Familienunternehmen aufgewachsen. Bereits als Kleinkind hat sie in den Spänen gespielt und ihr Taschengeld in der Schulzeit mit diversen Nebenjobs im Betrieb aufgebessert. Dass sie einmal fest ins Unternehmen einsteigen würde hat sich wohl schon damals abgezeichnet, dennoch empfand sie den Familienbetrieb immer als eine Option unter vielen. “Meine jüngere Schwester und ich sind stets mit der Unterstützung unserer Eltern aufgewachsen. Sie haben immer gesagt wir sollen das tun was uns Spaß macht. Das war rückblickend ein Geschenk”, so die Unternehmerin.

Schon während ihres Studiums begann Melanie Baum Ideen und Verbesserungsvorschläge für das Familienunternehmen zu entwickeln und merkte immer mehr wieviel Leidenschaft sie für den Betrieb hegte. Nach ihrem Auslandssemester in Andalusien bat ihr Vater Hans-Peter Baum sie kurzfristig um einen vollzeitigen Einstieg ins Unternehmen. Die Weltwirtschafts- und Finanzkrise traf die Kund*innen im Maschinenbau und in weiterer Folge die Baum Zerspanungstechnik hart. Nach den erfolgreichsten Geschäftsjahren der Unternehmensgeschichte von 2006 bis 2008, wurde der Betrieb innerhalb kürzester Zeit aufgrund der Krise ein Sanierungsfall. 

Rückblickend sieht Melanie Baum diese oft schwierige Zeit als eine wertvolle Erfahrung an, denn sie lernte in Windeseile was es bedeutet ein Unternehmen erfolgreich zu führen und im Zuge von Sanierungsarbeit sämtliche Unternehmensbereiche neu zu strukturieren. Schlussendlich konnten sie alle Arbeitsplätze halten und das Unternehmen wieder in die Gewinnzone führen.

Mit einem durchdachten Nachfolgeplan übernahm Melanie Baum schrittweise die Geschäftsführung der Baum Zerspanungstechnik. Zwei Jahre durchwanderte sie Vollzeit als Trainee das Unternehmen, zwei Jahre begleitete sie ihren Vater und das Führungsteam und die letzten zwei Jahre begleitete der Vater die Tochter. Nach jeder Etappe wurde entschieden ob eine weitere Zusammenarbeit zielführend ist. “Wir schauten uns bereits nach dem ersten Jahr in die Augen und mussten gar nicht mehr viel sagen: es war klar, dass ich Unternehmerin bin und auf die Nachfolge hinarbeiten werde”, erinnert sich Baum. Sie betont wie wichtig der Faktor Zeit und eine vorausschauende Planung bei der Unternehmensführung sind. Kurz nach der erfolgreichen Übernahme verstarb ihr Vater unerwartet und sie ist sehr dankbar, dass die Nachfolge vorab gesichert war. 

Heute hat das Unternehmen 60 Mitarbeiter*innen und kann auf eine Umsatzsteigerung von über 1 Million Euro blicken. Die Angestelltenzahl hat sich um sieben Stellen erhöht und der Maschinenpark ist um fünf Aggregate gewachsen. Als besondere Stärke des Betriebs beschreibt Baum die Unternehmenskultur. Neben Wachstum, Professionalität und Verantwortung hat vor allem das Miteinander den größten Stellenwert. “Ich liebe es Unternehmerin zu sein und ich liebe das Unternehmen Baum Zerspanungstechnik – dabei denke ich nicht an ein Logo, Gebäude, Kontostand oder Namen: Ich denke an die Menschen, denn sie machen das Unternehmen aus”, erzählt die Chefin begeistert.

Melanie Baum engagiert sich ehrenamtlich in der IHK Nordwestfalen als Vizepräsidentin, hält Vorträge zum Thema Unternehmensnachfolge und ist Botschafterin der NRW.BANK. “Es ist mir eine Herzensangelegenheit anderen Senioren im Nachfolgeprozess Erfahrungen der Junioren zu spiegeln und an die unternehmerische Verantwortung zu appellieren”, so die Nachfolgerin.

Melanie Baum, Finalistin der internen Nachfolge, Next Generation Award 2020
Baum Zerspanungstechnik e.Kfr., Marl, Nordrhein-Westfalen

_________________________

Weibliche Nachfolge im Fokus

Der VdU verleiht zum dritten Mal den Next Generation Award, den VdU-Preis für die Unternehmensnachfolgerin des Jahres. Mit dem Next Generation Award möchte der VdU zwei außergewöhnliche Frauen auszeichnen, die den Schritt als familieninterne und externe Nachfolgerinnen gegangen sind und anderen Mut machen. Die Finalistinnen des diesjährigen Next Generation Awards haben allesamt Mut, visionäre Kraft und Durchhaltevermögen bewiesen und sind somit ein wichtiges Vorbild für junge Frauen – wir freuen uns darauf, Ihnen die Nachfolgerinnen in den kommenden Wochen vorzustellen.