| Thüringen Zurück

Wechsel an der Landesspitze in Thüringen

Die langjährige Landesverbandsvorsitzende von Thüringen, Katrin Katzung, verabschiedete sich am Mitte September auf der Mitgliederversammlung in Erfurt aus ihrem Amt und gab den Vorsitz in die Hände von Simone Neubauer. Simone Neubauer wurde einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Die Diplombauingenieurin, mit Firmensitz in Erfurt, wandte sich in ihrer Antrittsrede mit besonderem Dank an ihre Vorgängerin: "Der VdU in Thüringen soll als gut bekannter und vernetzter Verband in Thüringen eine starke Außenwirkung aussenden und für alle Frauen mit Unternehmerinnenhintergrund das Netzwerk zum Austausch und Stärkung ihrer Interessen sein. Dabei kann ich auf die ausgezeichnete Arbeit meiner Vorgängerin Katrin Katzung aufbauen."

Fünf Jahre leitete Katrin Katzung erfolgreich den Landesverband und hat jetzt eine neue Aufgabe im Bundesvorstand übernommen. In ihrer Amtszeit wuchs der Landesverband Thüringen kontinuierlich an und stärkte erheblich seine Außenwirkung.

Für die neue Vorsitzende Simone Neubauer gilt es nun für die Zukunft die rasanten Entwicklungen der Digitalwelt und deren Auswirkungen auf die Arbeitswelt der Unternehmerinnen als Chance zu nutzen, um zum Beispiel in der Arbeitswelt Zeit für mehr Kommunikation zu erreichen.

Gleichzeitig wird in der Zukunft der Fokus weg vom Glauben an das stetige Wachstum dem Gedanken an Beständigkeit und nachhaltigem Umgang mit den Ressourcen weichen. Der VdU wird dann erfolgreich, so Neubauer, wenn die Außenwirkung des Verbandes als kompetent, weiblich, stark und dynamisch manifestiert ist.

Text: Simone Neubauer