| Westfalen Zurück

„Was tun, wenn dein Körper sich gegen dich richtet?“

„Was tun, wenn dein Körper sich gegen dich richtet?“ – das war der Aufhänger zu einem spannenden Vortrag von Lydia Klassen zu dem der Landesverband Westfalen eingeladen hatte. Gastgeberin des Abends war das Vorstandsmitglied für die Region Bielefeld, Astrid Kronsbein.

Die erfahrene Kinesiologin und Therapeutin, Lydia Klassen, unterstützt Menschen dabei, den meist über Jahre angestauten Stress und die damit einhergehenden Symptome zu durchbrechen. „Wenn wir unser System auf Dauerstress schalten, wird vermehrt Cortisol ausgeschüttet und der Stoffwechsel gerät aus der Balance.“, erklärte Lydia Klassen den Teilnehmerinnen beim Vortrag am 20. Oktober im Milser Krug.

Die Folge können Schlafstörungen, Herzrhythmusstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Kopfschmerzen etc. sein. Im schlimmsten Fall kann eine Autoimmunerkrankung ausgelöst werden. Häufig sind diese Symptome schulmedizinisch nicht begründbar. Oft heißt es: Körperlich ist nichts festzustellen. Den Patient*innen wird häufig geraten sich zu entspannen. Das ist ein schöner Rat, bringt nur nichts, wenn das Unterbewusstsein durch das jahrelange Dauerfeuer an Stress sich anders verschaltet hat. Da kommt dann die Kinesiologie ins Spiel. Sie löst die Blockade im Unterbewusstsein auf und so hat der Patient die Chance, sein Nerven- und Stoffwechselsystem wieder in Balance zu bringen.

Die teilnehmenden Unternehmerinnen hatten beim gemeinsamen Abendessen sehr viel Gesprächsstoff, denn das Gerücht, das Körper, Geist und Seele miteinander kommunizieren, ist nichts Neues. Nur, in dem Vortrag wurden die Zusammenhänge von Frau Klassen leicht verständlich erklärt und sorgte für manchen AHA-Effekt.