| Berlin/Brandenburg Zurück

Vortrag zu Blockchain-Technology von Professorin Dr. Katarina Adam

Der Funke der Begeisterung für die Technologie hinter Blockchain sprang sofort auf uns über, als Professorin Dr. Katarina Adam mit ihrer kompetenten und sympathischen Art in ihren spannenden Vortrag startete. Es war eine Freude mit ihr einige Fragezeichen abzubauen und augenblicklich neue Fragezeichen hinzuzufügen. Welche Trends folgen auf NFT’s, DeFi, DAOs und Multichains?

Im neuen Bürohaus unseres Mitglieds Dagmar König (Autohaus Gotthard König GmbH, Bürocampus Brain Box Berlin in Adlershof) und mitten im Technologie Park Adlershof, also passend zum Thema unseres Abends, hörten wir einen mitreißenden Vortrag, hatten Gelegenheit, Antworten auf unzählige Fragen zu bekommen und erlebten einen interessanten wie unterhaltsamen Veranstaltungsabend.

Kurzvita: Professorin Dr. Katarina Adam
Prof. Dr.-Ing. Katarina Adam von der HTW Berlin, Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen, lehrt Corporate Finance, Accounting und Controlling. Ihr persönliches Anliegen ist es, Studierende in unserer komplexen und zahlenorientierten Welt in die Lage zu versetzen, die Sprache der (numerischen) Daten zu verstehen und effektiv zu kommunizieren.

Außerdem ist sie Gründerin der SIMLINCK UG, einem Start-up, das einen Blockchain-basierten Immobilienausweis und einen Marktplatz für die Immobilienbranche anbietet. Darüber hinaus ist sie Autorin des Lehrbuchs „Blockchain-Technologie für Unternehmensprozesse“, das im Springer-Verlag erschienen ist.

Der Schwerpunkt ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit liegt auf der Blockchain-Technologie mit den Anwendungsmöglichkeiten in der realen Welt unter Berücksichtigung der finanziellen Aspekte.
Das Faszinierende für Katarina Adam ist die Verknüpfung von Technologie und Wirtschaft in der Übertragung auf die reale Welt. In diesem Zusammenhang organisiert Adam jedes Jahr die Blockchain@HTW Konferenz, um Wissenschaft, Industrie und Regierung zusammenzubringen.

Außerdem ist sie Mitglied der Arbeitsgruppe „Education“ der European Blockchain Association INATBA.