| Hamburg/Schleswig-Holstein Zurück

VdU meets Unilever

Unternehmerinnen im Austausch mit weiblichen Führungskräften: Es ist aktuell eins der gesellschaftlichen TOP-Themen – Berufstätige Frauen tragen einen großen Teil der Doppelt- und Dreifachbelastung, die die Corona-Maßnahmen mit sich bringen.

Hier konstruktive Lösungen zu entwickeln, ist auch für Unilever ein echtes Anliegen. Alexandra Heinrichs, VP HR Unilever DACH & Nordics, stellte zusammen mit ihren Kolleginnen Silvia Wiesner (VP Foods DACH) und Marion Ley (Customer Development Director) den Unternehmerinnen des VdU hierzu sehr spannende Erfahrungen aus den letzten Monaten vor – inklusive der persönlichen Highlights und „Lowlights“, als ebenfalls von diesem Phänomen Betroffene.

Etliche der Ideen sind auch für kleine und mittelgroße Unternehmen umsetzbar, denn sie erfordern in erster Linie eine neue Art der Kommunikation und größeres Vertrauen in die Mitarbeiter*innen, gerade was die Themen Homeoffice und flexible Arbeitszeiten betrifft.

Dies wird sicher auch „nach Corona“ ein Schlüsselfaktor bleiben, insbesondere bei den jüngeren Nachwuchskräften, denn die möchten im Rahmen von „New Work“ nicht mehr zur traditionellen Präsenzkultur zurück.

Alle waren sich einig: Wir haben definitiv viele gemeinsame Interessen, die wir bündeln sollten! Und darüber diskutieren wir gern bei einem nächsten Treffen weiter – dann hoffentlich LIVE zusammen in einem Raum.

Vielen Dank!