| Internationale Kommission | International | MINT Zurück

VdU goes Côte d´Ivoire

Die MINT-Kommission und die Internationale Kommission des VdU nahmen am 3. und 4. Dezember 2021 gemeinsam am zweitägigen Internationalen Forum Leadership von Frauen an der Côte d´Ivoire teil (Forum International du Leadership Féminin). Veranstalter des Forum International ist die Fondation Sephis, dessen Leadership Programm junge Unternehmerinnen unterstützt.

Das Forum dient dem generationenübergreifenden Austausch zwischen Unternehmerinnen, Expert*innen und Partnern für internationale Zusammenarbeit. Während dieser beiden intensiven Tage fanden zwei hochrangige Panels und ein Minister*innenpanel zum Thema "Zugang von Frauen zu Ressourcen, Finanzen und Entscheidungsfindung“ statt.

Elizabeth Lehnich, Bundesvorstandsmitglied und Co-Vorsitzende der Internationalen Kommission, und Silke Haubenreißer, Co-Vorsitzende der MINT-Kommission, waren gemeinsam mit der Ministerin für Solidarität und dem Kampf gegen Armut, Belmonde Dogo, und der Vorstandsvorsitzenden der Fondation Sephis, Sephora Kodjo Kouassi auf dem Panel, in dem es um Strategien zur Entwicklung einer inklusiven, diversen Gesellschaft ging. „Mich hat der Innovationsreichtum der teilnehmenden Unternehmerinnen schwer beeindruckt,“ so Silke Haubenreißer. „Wichtig ist, dass die Frauen besseren Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten bekommen, damit sie ihre Projekte erfolgreich umsetzen können. Ziel sind nachhaltiges Wachstum für hochwertige Arbeitsplätze und berufliche Bildung.“

14 Startups aus dem Accelerator-Programm der Fondation Sephis haben beim Forum ihre Projekte im Pitch präsentiert. Und auch hier zeigte der VdU Präsenz: Mitglied in der Jury war Pamela Stenzel von der Internationalen Kommission. Neben ihr saßen noch Expert*innen der Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Care International, Banque Africaine de Développement (BAD) und ECOBANK in der Jury.

Neben den sechs regulären Preisen durften die Vertreterinnen des VdU zwei “Herzenspreise“ vergeben, die von der GIZ gesponsert wurden. Dabei wollten wir den besonderen Unternehmergeist der beiden Unternehmerinnen auszeichnen, der den Werten des VdU entspricht: professionelle und strategische Herangehensweise (u.a. gezielte Analyse des Marktes und der Kundenbedürfnisse) verbunden mit sozialem Engagement und Nachhaltigkeitsthemen.

Die beiden Preisträgerinnen Mouahie Kouassi mit ihrer Firma Agrikraft und Kadidia Sangare mit ihrer Firma Mon Rayon Frais haben uns mit ihren Geschäftsideen überzeugt.

„Wir sind dankbar für diese bereichernden Einblicke und die inspirierenden Gespräche mit Unternehmerinnen aus der Côte d´Ivoire. Als Mitglied der Jury konnte ich mich von der Vielfalt und hohen Qualität der teilnehmenden Start-ups überzeugen, “ blickt Pamela Stenzel zurück. „Die Côte d´Ivoire verfügt über ein hohes Potential und entschlossene Unternehmerinnen, also große Chancen auch für die Mitglieder des VdU.“ Dem kann Elizabeth Lehnich nur zustimmen: „Dafür ist es wichtig, dass sich die Unternehmerinnen wie hier auf dem Kongress vernetzen, Kontakte zu NGOs und anderen wichtigen Organisationen knüpfen. Die frauengeführten Startups werden eine wichtige Rolle in Afrikas Zukunft spielen.“