| Internationale Kommission | Überregional Zurück

VdU für schnelle Ratifizierung des Freihandelsabkommens CETA

Der Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU) fordert die Bundesregierung auf, das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU (CETA) baldmöglichst durch Bundestag und Bundesrat ratifizieren zu lassen und sich bei den EU Mitgliedsstaaten, die CETA noch nicht ratifiziert haben, für die Ratifizierung einzusetzen.

Inspiriert von den in CETA getroffenen wertebasierten Vereinbarungen zur gleichberechtigten wirtschaftlichen Teilhabe von Frauen, zur Stärkung von kleinen und mittleren Unternehmen und zu den hohen Standards für Arbeitnehmer- und Umweltschutz hat die Internationale Kommission des VdU in diesem Jahr gemeinsam mit der kanadischen Botschaft in Berlin einen deutsch-kanadischen Unternehmerinnenaustausch ins Leben gerufen. Im November 2018 fand bereits ein erfolgreicher Delegationsbesuch kanadischer Unternehmerinnen in Hamburg und Stuttgart statt. Wir möchten damit ein Zeichen setzen für starke internationale wirtschaftliche und politische Partnerschaften, in denen gemeinsame Werte gelebt werden und von denen beide Seiten profitieren.
 
VdU-Unternehmerinnen profitieren besonders durch den vereinbarten Zollabbau und die harmonisierten Standards im Konsumgüterbereich sowie durch den gewährten freien Zugang zum kanadischen Markt auf Bundes- und Landesebene im Dienstleistungssektor. Aus unserer Sicht schafft CETA viele neue Chancen gerade für von Frauen geführte kleine und mittlere Unternehmen, aber auch insgesamt für wirtschaftliches Wachstum und für die Arbeitsplätze in Deutschland.