| Württemberg Zurück

VdU-Damen im virtuellen Gespräch mit der Politik

In Zeiten von COVID-19 erfreuen sich die virtuellen Meetings wachsender Beliebtheit und machen aus der Not eine Tugend. So trafen sich die Damen des VdU aus der Region Ostwürttemberg erstmals virtuell mit den Politkern Fabian Gramling (CDU), MdL Baden-Württemberg für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen und Daniel Renkonen (die Grünen) MdL Baden-Württemberg Wahlkreis Bietigheim-Bissingen zum virtuellen Austausch.

Die Damen konnten im Vorfeld Fragen einreichen, zu denen dann von den beiden Politkern Stellung genommen wurde. Hierbei lag der Fokus auf den Themenfeldern "Schule und Bildung" sowie "Wirtschaft".

Schule und Bildung:

  • Wann werden endlich alltags- und lebenswichtige Themen mit in den Lehrplan aufgenommen? (z.B. Kommunikation, Konfliktmanagement, Emotionale Intelligenz, Glück, Gesundheit erhalten, Selbstverantwortung, Mülltrennung, Klimaschutz, Steuererklärung)
  • Wann werden im Ausbildungsplan der Lehrer die wirklich nicht ganz neuen Erkenntnisse der Gehirnforschung aufgenommen? (z.B. Lerntypen, um die Schüler auf den unterschiedlichen Ebenen anzusprechen, Online-Unterricht)

Wirtschaft:

  • Senkung der Mehrwertsteuer als Konjunkturanreiz – Kosten/Nutzen?
  • Innovation: Werden wir nicht so langsam überholt bzw. abgehängt?
  • Hohe Steuerlast und zunehmende Bürokratie lähmen die Innovationsfreudigkeit! Welchen Ausweg gibt es?
  • Globalisierung – wir konkurrieren mit Anbietern, die deutlich niedrigere Arbeitskosten und geringere Bürokratievorgaben haben. Wie will die Politik da gegensteuern?
  • Wären verkaufsoffene Sonntage zur Ankurbelung der Nachfrage im Augenblick nicht sinnvoll?
  • Kann man die Möglichkeit der Verlustrücktrags nicht ohne Begrenzung zulassen? Die Unternehmen müssen jetzt vorrangig ihr Eigenkapital wieder aufstocken, um zu überleben, nicht nur der Mittelstand auch die Großunternehmen von denen der Mittelstand oft abhängtWelche Themen stehen derzeit auf Ihrer Agenda? Welche Herausforderungen sehen Sie für Ihren Wahlkreis? Was würden Sie sich von den Unternehmen wünschen?

     

Es folgte eine lebhafte und interessante Diskussion mit allen Teilnehmer*innen. Als besonders positiv wurde herausgestellt, dass virtuelle Meetings die Terminfindung bei Abgeordneten, dann ohne aufwendige An-/ und Abreise deutlich vereinfachen. Mit entsprechender Vorbereitung bekam man ein gutes Stimmungsbild aller Beteiligten, oft im Gegensatz zu Präsenzveranstaltungen. Wir werden die Reihe der politischen Onlinegespräche auf jeden Fall weiterführen.