| Mecklenburg-Vorpommern Zurück

Unternehmerinnen feiern Jahresabschluss

Teamarbeit liegt Unternehmerinnen und bereitet noch dazu Spaß. Das stellten 15 Frauen des VdU-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, beim gemeinsamen Zubereiten eines 3-Gänge-Menüs im Wildkräuterhotel Ehmkendorf unter Beweis.

In dem abgelegenen romantischen Hotel – übrigens auch von einer Frau geführt – feierten die Unternehmerinnen aus Stralsund, Neubrandenburg, Binz und Rostock ihre Jahresabschlussfeier. Auf einem 100 Jahre alten gusseisernen August-Speiser-Herd, der mit Holz befüllt wurde, kreierten sie unter Anleitung des Koches René Pieper eine Rote-Bete-Suppe, einen Hirschbraten mit Kartoffelklößen sowie einen zünftigen Kaiserschmarrn. Die Arbeit war ungewohnt schweißtreibend, dafür sorgte der alte Herd, der kräftig Wärme abstrahlte. Es wurde viel gelacht, geschwatzt, probiert und gefachsimpelt.

Seit über 60 Jahren setzt sich der VdU für mehr weibliches Unternehmertum, mehr Frauen in Führungspositionen und bessere Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft ein. „In Mecklenburg-Vorpommern haben sich Frauen vor 20 Jahren zusammengefunden, um sich auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen“, erklärte Iris Tschischke, Vorsitzende des Landesverbandes, die in Rostock gemeinsam mit Sandra Murr die Pflegeheime Südhus führt. „Rat ist immer mal gefragt. Ob bei Finanzierungen, beim Beantragen von Fördermitteln oder beim Umgang mit Personal.“ Die meisten Frauen sind durch die Umbrüche der Wendezeit in die Selbstständigkeit „geschubst“ worden und haben nach und nach ihr Unternehmen aufgebaut. Zu den ersten Mitgliedern zählen die Rostocker Steuerberaterin Silke Grieger, zu deren Geschäft die umfangreiche Beratung von Firmen gehört, und Annette Riedel, die als Unternehmerin in Binz das Gesundheitszentrum „artepuri.med“ leitet und Erholungssuchenden Angebote zum Entspannen und Krafttanken macht.
Im vergangenen Jahr trafen sich die Firmenchefinnen, um sich über Geschäfte nach Russland und in den osteuropäischen Raum auszutauschen, um sich Anregungen für erfolgreiches Verhandeln zu holen oder einfach nur die 800 Jahre alte Hansestadt bei einem Rundgang kennenzulernen. Jeden Monat steht ein Höhepunkt im Landesverband MV an. Darüber hinaus können auch die Veranstaltungen der anderen Landesverbände besucht werden. Das Jahr 2021 wird für die Frauen aus Mecklenburg-Vorpommern ein besonderes. Dann werden sie erstmals Unternehmerinnen aller deutschen VdU-Landesverbände empfangen. „Das Treffen der rund 400 Teilnehmerinnen will gut organisiert sein. Natürlich möchten wir zeigen, was sich hier im Nordosten getan hat, wie erfolgreich wir sind“, erklärte Iris Tschischke. Frauenpower im Norden.

Text: A. Pröber