| Pressemitteilungen & Statements | Nachfolge Zurück

Unternehmensnachfolgerin und Wegbereiter*in des Jahres gesucht!

Den dazugehörigen Award entwarf die Heidelberger Goldschmiedin und VdU-Mitglied Heike Preuß 2018 © Crotalia

Der Verband deutscher Unternehmerinnen e. V. (VdU) rückt mit dem she succeeds award, ehemals Next Generation Award, erneut erfolgreiche Nachfolgerinnen in den Vordergrund und zeichnet in diesem Jahr erstmals auch Alt-Inhaber*innen aus, die in besonderem Maße dazu beigetragen haben, Frauen den Weg als Unternehmerin in der Nachfolge zu ebnen.

 

In den nächsten zwei Jahren stehen rund 260.000 kleine und mittlere Unternehmen vor der Herausforderung Unternehmensnachfolge. Frauen treten immer noch seltener die Nachfolge an als Männer und dies, obwohl der Anteil der Frauen an allen Gründungsinteressierten mittlerweile 44 Prozent beträgt – dieses Potenzial muss besser ausgeschöpft werden und dafür braucht es vor allem gute Vorbilder.

Der VdU-Preis für die Unternehmensnachfolgerin des Jahres ist der erste und einzige in Deutschland, der weibliche Nachfolgeunternehmerinnen auszeichnet und sie als Vorbilder sichtbar macht. Der VdU kürt damit unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zwei außergewöhnliche Frauen, die den mutigen Schritt als familieninterne und externe Nachfolgerinnen gegangen sind. Der Preis soll Unternehmertum auch in der Nachfolge als eine interessante Karriereoption herausstellen.

Im Rahmen des vom BMWi seit Januar 2021 geförderten VdU-Projekts „she succeeds – Mehr weibliche Nachfolge!“ wird der she succeeds award nun erstmals um eine neue Kategorie erweitert und prämiert den oder die „Wegbereiter*in des Jahres“. Damit zeichnet der VdU Alt-Inhaber*innen aus, die mit einem ausgeklügelten Übergabekonzept, einem vorausschauenden Zeitplan und der intensiven Einarbeitung der Nachfolgerin zu einer erfolgreichen Unternehmensübergabe beigetragen haben.

  • In der Kategorie „Unternehmensnachfolgerin des Jahres“ werden gesucht: Unternehmerinnen, die vor mindestens 12 Monaten die Übernahme eines Unternehmens erfolgreich abgeschlossen haben. Die Nachfolgerin muss Gesellschafterin/Inhaberin sein und eine geschäftsführende Funktion innehaben. Zur Nominierung

  • In der Kategorie „Wegbereiter*in des Jahres“ werden gesucht: Alt-Inhaber*innen, die vor mindestens 12 Monaten die Übergabe eines Unternehmens erfolgreich abgeschlossen haben. Es gilt keine Einschränkung in Bezug auf Branche und Unternehmensgröße. Zur Nominierung

  • Nominierungsschluss ist der 31. März 2021.

 

Der Jury gehören VdU-Präsidentin Jasmin Arbabian-Vogel, Beat Balzli, Chefredakteur der WirtschaftsWoche, Dr. Marc Evers, Referatsleiter Mittelstand DIHK, Prof. Dr. Birgit Felden, Leiterin Studiengang „Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge“ an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Dr. Daniela Jäkel-Wurzer, Gründungsmitglied der Initiative „generation töchter“, Iris Kronenbitter, Leiterin der bundesweiten Gründerinnenagentur (bga), und Dr. Anette Rückert, Referatsleiterin Unternehmensgründung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, an. Auch die Gewinnerinnen des Jahres 2020, Melanie Baum, Baum Zerspanungstechnik e. Kfr., sowie Ines Sterling, HW Brauerei-Service GmbH, werden der Jury beisitzen.

Die gesamte Pressemitteilung gibt es hier zum Download.

Pressekontakt
Viktoria Bruhl, Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU)
Tel.: 030 200 59 19 16; Email: viktoria.bruhl@vdu.de, www.vdu.de

Über den VdU
Im Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU) sind rund 1.800 Unternehmerinnen organisiert. Die Unternehmerinnen erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden EUR und beschäftigen über 500.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland. Seit über 65 Jahren setzt der VdU sich erfolgreich dafür ein, dass die Stimme der Unternehmerinnen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft angemessen Gehör findet.