| Hamburg/Schleswig-Holstein Zurück

Unleash Future Boat, Mobilität, die Welt der Wikinger-Frauen und ein Abendessen im Odins

Wie erkennt ein fahrerloses Boot eine Stand-up-Paddlerin? Was waren bislang Ihre größten Erfolge und Hindernisse? Das waren einige von vielen Fragen, die uns Stefanie Engelhard, VdU-Mitglied, Ingenieurin, Gründerin und Investorin, mit Leidenschaft und Fachwissen bei Kaffee und Erdbeerkuchen in der Werkshalle ihres Unternehmens in Schleswig beantwortet hat.

Zu Beginn der Veranstaltung konnte Ute Regina Voß, die Leiterin der VdU Regionalgruppe Schleswig-Holstein Ost, auch Corinna Philipsen, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Schleswig-Flensburg, begrüßen. Die Firma Unleash Future Boat, die Stefanie Engelhard mit ihrem Mann gegründet hat, entwickelt elektrische, autonom fahrende Boote mit Brennstoffzellen und grünem Wasserstoff. Fazit aller begeisterten Teilnehmerinnen: Faszinierend und unglaublich zugleich – Ihre Ideen, Ihre Energie, Ihre Pläne für die Zukunft und auch die ganze, vielfältige Materie selbst!

Da das autonome „Wasser-Taxi“ noch nicht von Schleswig zum Wikinger Museum nach Haithabu fährt, haben wir uns in unsere Autos gesetzt: Ute Drews, langjährige, ehemalige Leiterin des Museums, hat uns dort auf eine sehr beeindruckende, sehr individuelle Reise durch die Welt der Wikinger und insbesondere der Frauen mitgenommen. Sie hat bei dem Thema „Frauen & Schiffe“ immer mal wieder ein Seil zu Stefanie Engelhard hinübergeworfen, hatte extra eine kleine „Frauen Kiste“ mit diversen Utensilien gepackt und uns mit viel Herzblut durch das Museum geführt.

Vielen Dank an Stefanie Engelhard und Ute Drews zugleich für diesen wunderbaren, sehr berührenden Nachmittag mit viel Nachklang!

Die Veranstaltung wurde mit kühlen Getränken, viel Austausch im Garten des Feinheimisch Restaurants Odins mit Blick auf die Schlei und einem abschließenden Abendessen mit kulinarischen Köstlichkeiten in den hyggeligen Räumen des empfehlenswerten Restaurants abgerundet.