| Niedersachsen Zurück

Spaß in der Spielbank Hannover: Rien ne va plus, nichts geht mehr!

Wie bekommt man eine Spielbankkonzession? Woran erkennt man jemanden, der spielsüchtig ist? Wie viel Umsatz macht man jährlich mit Automaten- und Tischspielen in insgesamt zehn Casinos in Niedersachsen? Alle unsere Fragen wurden bei unserem lockeren Get Together in der Spielbank Hannover offen und ehrlich beantwortet.

Wir bedanken uns dafür bei Max Rösle, Geschäftsführer der Spielbanken Niedersachsen sowie Diplom-Kauffrau Anja Sohr, Prokuristin und kaufmännische Leitung. Nach einem interessanten Vortrag und Fingerfood ging es dann an die Tische. Mit Spielgeld erklärten zwei Croupiers unseren Mitgliedern und Gästen Black Jack und Roulette. Wer sich sicher genug fühlte, ging dann hinüber ins Casino und spielte mit Echtgeld.

Mehr als 150 Regulierungen müssen befolgt werden!

Zweimal wöchentlich werden hier außerdem Poker-Turniere in der Texas Hold’em-Variante angeboten. 141 Spielautomaten spucken durchschnittlich zu mehr als 90 Prozent Gewinne aus – verspricht der Geschäftsführer. Mit mehr als 150 Regulierungen heben sich die insgesamt zehn Spielbanken in Niedersachsen damit deutlich von normalen Spielotheken ab, betonte er. Ein Personalausweis ist Pflicht. Bereits am Empfang wird kontrolliert, ob Spielsüchtige oder Betrüger*innen überhaupt an den Tischen und Automaten Platz nehmen dürfen. Übrigens: Schon gewusst? Mit 17 Metern Länge ist die Lucky 7 im Casino die längste Bar der Stadt! Hier gibt es auch ganz ausgezeichnete Cocktails. Der „Niemand ist wie Du“-Begrüßungs-Trunk (angelehnt an unseren regional destillierten Gin der Marke „Niemand“) – mit oder ohne Alkohol – war dafür der beste Beweis ... Ein eindrucksvoller Abend, bei dem alle sehr viel Spaß hatten. Viele von uns waren bestimmt nicht das letzte Mal da. Vielen Dank an die tolle Orga und natürlich die Spielbank Hannover.