| Bremen-Weser-Ems Zurück

Neujahrsempfang im Gerhard-Marcks-Haus

Der VdU-Landesverband Bremen-Weser-Ems startete kunstvoll ins neue Jahr: die Gäste besuchten die Ausstellung „Angepasste Dinge gibt es schon genug“ mit Kunstwerken der Bremerin Luise Kimme im Gerhard-Marcks-Haus. Viele interessante Frauen, gute Gespräche, neue Kontakte, abgerundet durch die fabelhafte Führung durch Direktor Dr. Arie Hartog.

Nachdem Dr. Arie Hartog, Direktor des Gerhard-Marcks-Hauses, von seinen Plänen erzählte, 2019 zum Bildhauerinnenjahr zu machen und diese bisher eher unbekannten „Unternehmerinnen“ ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, hat sich der VdU-Landesverband Bremen-Weser-Ems entschieden, dieses Vorhaben durch denNeujahrsempfang vor Ort zu begleiten und mit einer Spende zu unterstützen.

Kunst ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Bremen, dem wollten die VdU-Mitglieder Rechnung tragen. Gastrednerin Elke Dubbers-Albrecht, Kuratorium der Waldemar Koch Stiftung, stellte dann auch den Bezug von Wirtschaft und Kultur sehr gut dar.
Neben Mitgliedern waren zahlreiche interessierte Gäste anwesend und es wurde ausgiebig genetzwerkt, bevor der Direktor uns dann durch die gerade eröffnete Ausstellung über die in Bremen geborene Luise Kimme führte. Die interessanten Werke und die Lebensgeschichte der 2013 verstorbenen Künstlerin begeisterten.

Text: Birgit van Aken