| Hessen Zurück

Kommentar: Lasst uns reden!

Was hatten wir im Landesverband Hessen alles vor, wo hätten wir uns überall treffen können: das Rheingauer Wirtschaftsforum von und mit Dagmar Döring ist ausgefallen, Business Talks konnten nicht stattfinden, Aktionen zum Equal Pay Day, Weiterbildungen und kulturelle Begegnungen mussten verschoben werden.

Stattdessen waren wir in unseren Unternehmen mit der Bewältigung eines Krisenalltags beschäftigt, der jede von uns ganz individuell gefordert hat. Die Auswirkungen sind nicht absehbar. Die Frage ist aber nicht, ob die Welt nach Corona eine andere ist, sondern ob wir ein „Weiter so“ wollen. Wir müssen uns fragen, was konkret anders werden soll und wie der Weg dahin aussieht. Zugegeben – der Weg wird beschwerlich und mit Stolperfallen schon im Kleinen gepflastert sein. Um nur eine davon zu nennen: Homeoffice. Was bei den Einen ein besseres Miteinander bedeutet, löst bei den Anderen Angst vor Macht- und Kontrollverlust aus. Und in der Politik sucht man gleich schon wieder nach Regulierungsmöglichkeiten dazu.

Auch in der Regierung fährt man auf Sicht, streitet über den Kurs und bleibt dann doch bei altbewährten Mitteln wie Verschuldung und Erhöhung der Sozialausgaben. Werden wir es aber schaffen, mit der Verschuldung die Konjunktur anzukurbeln? Wie kann der Sozialstaat gesichert werden? Die Milliarden zur Finanzierung der Programme müssen ja schließlich erwirtschaftet werden – u.a. mit den Steuern, die die Unternehmer*innen zahlen. Man kann nur hoffen, dass genügend Unternehmer*innen sich erfolgreich durch den Förderdschungel und die Kreditantragsformulare gekämpft haben und nicht unverschuldet in Schwierigkeiten geraten sind. Ein Anreiz für Unternehmer*innentum kann so nicht gesetzt werden. Andere Hilfen sind schnell wirksam geworden wie z.B. das Kurzarbeitergeld. Aber wäre es nicht sinnvoll gewesen, auch im öffentlichen und nicht nur im privaten Sektor Opfer zu verlangen?

Was lernen wir daraus? Anstelle des alltäglichen Durchwinkens und Abnickens sollten wir wieder mehr zum Hinterfragen und in die Diskussion kommen, auch hier im VdU. Ob die Welt nach Corona eine andere ist und ob tatsächlich die Politik die Wirtschaft gerettet hat, werden wir in einigen Jahren besser wissen. Die Diskussionen darüber und über die neuen Wege müssen jetzt stattfinden denn letztendlich gestalten wir es mit. Und dazu lade ich unsere Mitglieder ein. Ich freue mich auf das Feedback – lasst uns reden!

Text: Margit Dietz