| Bayern-Süd Zurück

Impulsgeber Airport – „Frauen in Bewegung“ - Part 3: die MStars punkten mit „Nachhaltigkeit & Frauen heute“

Alle reden vom Klima – und einige stellen sich der Verantwortung mit Bravour. Best Practice: der Flughafen München! Mit seinem MStars Frauennetzwerk@flughafen muenchen geht der Airport auch in Sachen Nachhaltigkeit in die Offensive und positioniert sich als Impulsgeber für das Thema, das uns in diesen Zeiten mehr bewegt denn je zuvor.

Zum dritten Mal in diesem Jahr lud Andrea Gebbeken in ihrer Funktion als Geschäftsführerin der Flughafen München GmbH am 3. Juli zur Podiumsreihe „Frauen in Bewegung“. Mensch - Tier – Natur und Umwelt: die Location für diese außergewöhnliche Veranstaltung war bewusst gewählt: das „Mühlendorf“ des Münchner Tierparks Hellabrunn.

Ein hochkarätiges Podium begeisterte die Teilnehmerinnen zum Thema "Frauen in Bewegung – Nachhaltigkeit & Frauen heute“ mit Beiträgen, die zum einen nachdenklich machen, zum anderen zum Nachahmen motivieren und Wege aufzeigen. Geballtes Wissen von ebenso mutigen wie kreativ orientierten Frauen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, neue Ressourcen zu finden um nachhaltige Visionen umzusetzen.

Auf dem Podium:

 Dr. Auguste Prinzessin von Bayern, Ornithologin und Vorsitzende des Förderkreis BIOTOPIA e.V.

  • Christine Gerner, Leitung Technische Abteilung Münchener Tierpark Hellabrunn AG
  • Marina Bylinsky, Head of Sustainability, ACI Europe
  • Dr. Patricia Parlevliet, Senior Research Project Leader, Airbus Blue Sky
  • Adriane Schua, 1. Vorsitzende Dachverein Unser Land e.V.

Moderiert wurde die spannende Runde von Vanessa Haumberger, der Leiterin Politische Angelegenheiten der Flughafen München GmbH.

Wir bedanken uns für diesen inspirierenden Abend, der uns zweifellos noch lange beschäftigen wird. Und wir freuen uns – und sind durchaus auch ein wenig stolz darauf - mit dem Flughafen München einen Partner zu wissen, der mehr ist als „nur“ ein Airport, sondern sich gerade auch in der Diskussion um die Klimaveränderung und nachhaltiges Handeln seiner Rolle sehr bewusst ist und sich nicht davor „drückt“, sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung zu stellen.
 
Foto: Kolpert Press Bildagentur - MStars und Simone Naumann; Text: Yvonne Molek