| Ruhrgebiet Zurück

„FRAUENFAIR-NETZT“ – Gemeinsam und zukunftsorientiert

Am 8. September fiel der Startschuss für ein neues Netzwerk in Oberhausen für Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen. Die virtuelle Veranstaltung wurde vom VdU in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Oberhausen, der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH (OWT) und dem Masterplan Wirtschaft Oberhausen konzipiert.

Durch die Covid-19 Pandemie und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen wurde die Berufswelt noch schneller zu einer digitalen Welt.  Den Unternehmen und Betrieben wurde schnell klar, wie wichtig es ist, sich auf die digitale Transformation vorzubereiten bzw. sie weiter zu entwickeln. Aber: Es ist erwiesen, dass bis zu 50% des Lebens eines erwachsenen Menschen auf Gewohnheiten basiert. Und daher erfordert die Digitalisierung ein Umdenken in Bezug auf die persönliche Haltung und im Hinblick auf viele alltägliche Routinen im Privat- und Berufsleben. 

Mit dem virtuellen Austausch sollte der Startschuss für ein neues Oberhausener Netzwerk für Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen in Oberhausener Unternehmen fallen. Denn Netzwerken macht Freude und weitet den Blick auf die eigene Tätigkeit. Zudem wird das eigene Business möglicherweise auch regional sichtbarer. Kontinuierliche Netzwerke, insbesondere Frauennetzwerke, werden getragen von Sympathie, Vertrauen und Kompetenz.

Die 15 Teilnehmerinnen waren von der Idee, sich untereinander stärker zu vernetzen und auszutauschen, angetan und stimmten einem zeitnahen zweiten Treffen zu.

Das nächste Treffen findet unter dem neuen Motto „Digitalisierung zum Anfassen“ am Mittwoch, den 29. September um 19 Uhr im Restaurant „Herzblut“, Zur Grafenmühle 145 in 56244 Bottrop (in unmittelbarer Nähe zum Oberhausener Norden) statt.

Interessierte Frauen können sich an die Pressestelle der Arbeitsagentur wenden: E-Mail an essen.pressestelle-ruhr-west@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter 0201 181 4401.

Hier gelangen Sie zum Teaser zur ersten Veranstaltung auf YouTube.