| Württemberg Zurück

Der LV Württemberg hilft Ukraine

Der LV Württemberg unter der Leitung von Constance Ast und Iris Rosenbauer ist in außergewöhnlichem Umfang dem Spendenaufruf der Bürgermeisterin aus Danzig gefolgt, die über Helga Krumbeck (LV Rheinland) zunächst nur bei unserem Mitglied und einer Heilbronner Unternehmerin aus der Pflegebranche – Aida Leibbrand, Pro Individuum – gelandet ist.

Frau Leibbrand hat sich ohne zu zögern an ihr Netzwerk in der Gesundheitsbranche und an die Regionalleiterin Heilbronn Amela Turkmanovic gewandt, die sofort zu großzügigen Spenden und Unterstützung bereit waren. Daraus hat sich dann sehr schnell ein Lauffeuer entwickelt, das sich auf den gesamten LV Württemberg ausgebreitet hat.

Es war schnell klar, dass ein Transporter nicht ausreicht und ein großer LKW benötigt wird. Dieser wurde dann ebenfalls, dank der guten Kontakte unseres Vorstandsmitgliedes Simone Schüle (Die Konzeptfabrik) zu dem Ditzinger Unternehmer Stephan Hewel (Keller Logistik) kurzerhand organisiert. Der Unternehmer mit einem großen Herz für die Ukraine, konnte die Spedition CRAISS aus Mühlacker gewinnen, die den LKW kostenfrei zur Verfügung stellte.

Die Unternehmerinnen des LV Württemberg sind sehr stolz auf diese tolle Team-Leistung, die es ermöglich hat, innerhalb von 12 Tagen über 24 Tonnen an medizinischen Hilfsgütern, Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Schlafsäcken nach Danzig zu entsenden und damit einen beachtlichen Beitrag zur Unterstützung der Krankenhäuser in Odessa und Lviv zu leisten.

Über die Hilfsaktion hat L-TV Landesfernsehen in zwei Beiträgen berichtet: