| Bremen-Weser-Ems Zurück

Brüssel leicht(er) gemacht

In der virtuellen Veranstaltung „Brüssel leicht(er) gemacht“ vermittelte die Referentin Bettina Appel, Expertin auf den Gebieten Kommunikation, Veranstaltungen und Political Affairs, den interessierten Teilnehmerinnen geballtes Wissen und Erfahrung.

Nachrichten aus Brüssel sind sehr kontrovers: Da geht es um EU-Beamte, die sich mit der Abschaffung der klassischen Glühbirne beschäftigen oder Gesetze über den Krümmungsgrad der Gurke auf den Weg bringen. Große Themen scheinen dagegen auf der Strecke zu bleiben, weil sich die verbliebenen 27 EU-Länder oft nicht auf eine gemeinsame Lösung einigen können. 

Nach Überwindung der COVID-19-Krise, stellt sich die EU-Kommission in ihrem Arbeitsprogramm für 2022 den nächsten Schritten, die zu einem grüneren, gerechteren, digital besser aufgestellten und widerstandsfähigeren (resilienteren) Europa führen sollen. 

Wie funktionieren die Institutionen? Welche Aufgaben haben sie? Was bringt uns die EU? Auf viele Fragen gab es noch mehr qualifizierte Antworten. „Brüssel leicht(er) gemacht“ hat uns geholfen, dieses komplexe EU-Gerüst noch besser zu verstehen.