| Hessen Zurück

Brave new world - Einblicke in die Finanzdienstleistungen von morgen

© Frankfurt School of Finance & Management gemeinnützige GmbH

Es war eine Premiere: Gemeinsam luden der VdU-Landesverband Hessen und die Frankfurt School of Finance & Management zu einer Vortragsveranstaltung auf dem brandneuen Campus der Frankfurter Business School ein: „FinTech – Quo Vadis?“

Nach den Grußworten der Kanzlerin der Frankfurt School of Finance & Management, Karolina Kristic, und der VdU-Landesvorsitzenden Margit Dietz präsentierte Universitätsprofessor Tobias Berg einen ebenso faszinierenden wie realistischen Einblick in die Neue Welt der daten- und technologiebasierten Anbieter von Finanzdienstleistungen – den (sogenannten) FinTechs - und ihrem wachsenden Einfluss auf Konsum- und Unternehmensentscheidungen. Im Konsumentenbereich werden z.B. aus unserem Verhalten im Netz – von Eingabefehlern oder -verzögerungen, über Emailadressen und benutzte Geräte –  Datenpunkte gewonnen und anschließend zu individuellen Benutzerprofilen aggregiert. Diese ermöglichen es,  Finanzangebote maßzuschneidern (oder auch zu verweigern). Professor Bergs Vortrag ließ erahnen, dass wertvolles Innovationspotential  und „brave new world“ nahe beieinanderliegen können.
Nach engagierter und hochinteressanter Diskussion zum Vortrag klang der Abend entspannt und bei angeregten Gesprächen auf der Terrasse der Executive Lounge mit Blick auf die Banken-Skyline aus. Margit Dietz und Dr. Philipp von Randow, Programmdirektor der Executive Education – Leadership, Strategy & Innovation, an der Frankfurt School resümierten gemeinsam: "Diese sehr gelungene Veranstaltung kann Auftakt für vielfältige weitere Kooperationen zwischen dem VdU und der Frankfurt School of Finance & Management  werden."

Text: Frankfurt School of Finance & Management gemeinnützige GmbH