| Überregional Zurück

Annalena Baerbock bei der virtuellen VdU Tea Time

Einen Tag nach der Entscheidung von Bund und Ländern für den erneuten Lockdown stellte sich die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock in unserer virtuellen VdU Tea Time den Fragen der Unternehmerinnen zu den Corona-Maßnahmen, den Folgen für frauengeführte KMU, der Notwendigkeit jetzt die Weichen für eine zukunftssicherer Wirtschaft zu stellen, den Chancen und den enormen Lücken in der Digitalisierung, Bildung und Weiterbildung, mobilem Arbeiten, der Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen, der Bedeutung von besserer Vereinbarkeit von Job und Familie für die Stärkung von Frauen in Wirtschaft und Politik sowie den wirtschaftspolitischen Themen der Grünen für die Bundestagswahl.

VdU-Präsidentin Jasmin Arbabian-Vogel machte deutlich, welche katastrophalen Folgen die erneuten Schließungen für die Unternehmerinnen habe. Einigkeit bestand darin, dass die Hilfen für die unmittelbar und mittelbar betroffenen Unternehmen rasch und unbürokratisch zugänglich gemacht werden müssen und ein fixer Unternehmerlohn berücksichtigt werden muss. Die Grünen fordern zudem eine Ausweitung des Verlustrücktrags auf vier Jahre.

Annalena Baerbock zeigte sich sehr interessiert an den Perspektiven und Forderungen der Unternehmerinnen und begeistert von der VdU Tea Time: „Frauen führen nicht nur anders Unternehmen, sondern auch politische Diskussionen.“ Nach einer spannenden Stunde gab es noch viele Themen, zu denen wir uns gerne mit der Parteivorsitzenden ausgetauscht hätten. Wir freuen uns auf eine baldige Fortsetzung des Gesprächs.