| Überregional Zurück

5. VdU-Tea Time mit Dr. Carsten Linnemann

Diese Mal lag der Schwerpunkt des Tea Time-Gesprächs auf der Wirtschaftspolitik. Kein Wunder, denn die Bundesregierung hat in ihrem ersten Jahr vor allem verteilungspolitische Schwerpunkte gesetzt. Die Belange von Unternehmerinnen ebenso wie der Wirtschaft insgesamt standen nicht im Fokus der Großen Koalition.

Zu Gast im Berliner Hotel de Rome war mit dem CDU-Vertreter Carsten Linnemann erstmals ein Mann. Smart und eloquent: So wird der promovierte Volkswirt und Bundestagsabgeordnete in Presseberichten beschrieben, und genauso so konnten ihn die Teilnehmerinnen bei der insgesamt fünften VdU-Tea Time erleben. Als Vertreter des Wirtschaftsflügels seiner Partei hatte er sich namentlich in seiner Funktion als Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der Union mit öffentlicher Kritik an den Rentenbeschlüssen der Großen Koalition einen Namen gemacht. Linnemann setzt sich für ein „Umdenken in der Rentenpolitik“ ein und traf mit seiner Forderung nach Einführung eines besonderen Zuschlags („Flexi-Bonus“) für all jene, die über das Renteneintrittsalter weiterarbeiten wollen, bei den Unternehmerinnen auf breite Zustimmung. In einem regen Austausch war neben der Rentenpolitik insgesamt die Rückkehr zu einem wirtschaftsfreundlicheren Kurs in der Regierungspolitik wichtigstes Thema dieser VdU-Tea Time.