| Rheinland

Vom Leuchten der Steine – Schmuckerlebnis in Idar-Oberstein

Das war ein Vortrag der ganz besonderen Art: Die Juwelengoldschmiedin Sonja Kreis aus Idar-Oberstein gab gemeinsam mit ihrem Sohn Alexander einen beeindruckenden Einblick in die faszinierende Welt der Edelsteine. mehr
| Niedersachsen

INSPIRATIONEN BEIM DREI-GÄNGE-MENÜ

Wo entstehen die besten Ideen? Häufig ist es fern des Büros in entspannter Atmosphäre – wie zum Beispiel bei einem köstlichen Essen im Kreise von interessanten Menschen. Beim Business Lunch in Hannover stellte VdU-Mitglied Anna Brandes die Geschäftsidee ihrer Firma WALDLICHTUNG vor. mehr
| Positionspapier

Priorität für berufs- und leistungsorientierte Bildung

Bildung ist ein wertvolles Gut in einer freiheitlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. Die Herausbildung einer selbstverantwortlichen Persönlichkeit, die Aneignung von allgemeinbildenden und spezifischen Kenntnissen sowie eine grundsätzliche Leistungs- und Mitwirkungsbereitschaft sind zentrale Voraussetzungen für die politische ebenso wie für die wirtschaftliche Teilhabe in unserem Gemeinwesen. mehr
| Thüringen

Dresden aus Insider-Perspektive

Dresden – die Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen – war das Ziel unserer diesjährigen dreitägigen Unternehmerinnenreise. Ein vielfältiges Programm brachte uns die Stadt im September abseits der üblichen touristischen Pfade näher. mehr
| Rheinland

4. Frauen Business Tag in der IHK zu Köln

Nach dem großen Erfolg in den letzten drei Jahren fand der Frauen Business Tag im September zum 4. Mal in der IHK Köln statt. Entstanden ist der Frauen Business-Tag auf Initiative der in der IHK Vollversammlung engagierten Frauen. mehr
| Berlin/Brandenburg

Familienunternehmen: Generationswechsel ohne Konflikte

Die Verbindung von Familie und Unternehmen ist für viele Mittelständler ein entscheidender Erfolgsfaktor. Gerade diese Verbindung ist es aber auch, die häufig zu Problemen führt und den ohnehin für das Unternehmen kritischen Generationswechsel noch erschwert, häufig sogar zum Scheitern führt. mehr
| VdU in den Medien

Die Frist läuft: Zielvorgaben für freiwillige Quote

"Die Frauenquote bereitet Firmen Probleme", so titelte die Schwäbische Zeitung in ihrer Ausgabe vom 20. September 2015. Nur für die größten Börsennotierten Unternehmen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern gilt ab 2016 die gesetzliche Frauenquote. „Das werden die Unternehmen schaffen, die werden keine leeren Stühle in ihren Aufsichtsräten riskieren, aufwändiger wird es sein, die freiwillige Quote durchzusetzen“, wird Claudia Große-Leege, Geschäftsführerin des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU) in der Schwäbischen Zeitung zitiert. mehr