| Politische Forderungen | Pressemitteilungen & Statements

Keine Steuererhöhungen zur Finanzierung der Corona-Kosten!

Statement der VdU-Präsidentin Jasmin Arbabian-Vogel zu den Ideen einer Vermögensabgabe oder eines Corona-Soli: „Vorschläge, wie z.B. die Vermögensabgabe, ignorieren den enormen Beitrag, den mittelständische Unternehmer*innen in der Krise schultern. Als persönlich haftende Unternehmer*innen haben sie unter Einsatz des eigenen Vermögens in den letzten Wochen alles getan, um ihre Unternehmen über Wasser zu halten und Arbeitsplätze zu sichern.“ mehr
| Corona | Politische Forderungen | Pressemitteilungen & Statements

Unternehmerinnen fordern branchenspezifisches, zukunftsorientiertes und geschlechtergerechtes Konjunkturprogramm

Das regional angepasste Vorgehen, auf das sich Bund und Länder verständigt haben, ist ein wichtiger Schritt für viele kleine und mittlere Unternehmen. Aber trotz der Lockerungen der Beschränkungen ist es noch ein weiter Weg, bis Unternehmen ein Umsatzniveau erreichen, das ihnen zumindest das Überleben sichert. Jetzt müssen die richtigen Weichen für das Hochfahren der Wirtschaft in den kommenden Monaten gestellt werden, um eine Insolvenzwelle und explodierende Arbeitslosenzahlen zu verhindern.  mehr
| Corona | Politische Forderungen | Überregional

"Wir brauchen ein Konjunkturprogramm, das branchenspezifisch ist, die Chancen aus der Krise nutzt und geschlechtergerecht gestaltet ist."

VdU-Präsidentin Jasmin Arbabian-Vogel zu den Ergebnissen der heutigen Beratungen zwischen Bund und Ländern: „Das regional angepasste Vorgehen, das Bund und Länder nun entschieden haben, ist ein wichtiger Schritt für viele kleine und mittlere Unternehmen. Aber trotz Lockerungen der Beschränkungen ist es noch ein weiter Weg, bis Unternehmen ein Umsatzniveau erreichen, das ihnen zumindest das Überleben sichert. mehr
| Corona | Politische Forderungen | Wirtschaft

Wir brauchen konkrete Schritte und Zeitpläne für die Öffnung der Schulen und Kitas

Die bisherigen Lockerungen helfen Unternehmen nur eingeschränkt, denn Arbeitnehmer*innen mit kleinen Kindern können aufgrund fehlender Kinderbetreuung in Schule und Kitas nicht ihrer Arbeit im für das Unternehmen nötigen Umfang nachkommen. Arbeitgeberinnen brauchen hier genauso wie berufstätige Eltern einen verlässlichen Planungshorizont. mehr
| Corona | Politische Forderungen | Pressemitteilungen & Statements

„Die Forderung nach dem Recht auf Homeoffice verkennt die Realität in den Unternehmen”

Unternehmerinnen und Arbeitsnehmer*innen nutzen nicht erst seit der Krise mobiles Arbeiten und Homeoffice, dort wo es möglich und sinnvoll ist. Maßgeblich für die Entscheidung über Arbeitsort und Arbeitszeit müssen neben den Interessen der Arbeitnehmer*innen die individuellen betrieblichen Belange und die Anforderungen der Kunden sein. mehr
| Corona | Politische Forderungen | Pressemitteilungen & Statements

Viele kleine und mittelständische Unternehmen stehen absehbar vor dem Aus

Der VdU warnt vor baldigen Liquiditätsengpässen und fordert neben einer klaren Perspektive zur Lockerung der wirtschaftlichen Einschränkungen auch Fortschritte bei der Kinderbetreuung. Die Situation der Unternehmerinnen in der Corona-Krise verschärft sich zusehends. Ihr Umsatz ist seit Mitte März im Schnitt um 44 Prozent eingebrochen, drei Viertel verzeichnen einen Umsatzrückgang, jede Zweite musste Wirtschaftshilfen beantragen. mehr
| Corona | Politische Forderungen | Pressemitteilungen & Statements

Unternehmerinnen fordern klare Perspektiven

Der VdU begrüßt grundsätzlich die Einigung der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder vom 15. April, sieht aber beim Hochfahren der Wirtschaft weiterhin Wettbewerbsverzerrungen und warnt vor zahlreichen Insolvenzen. „Für die Wirtschaft sind ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen im gesamten Bundesgebiet ebenso wichtig wie eine klare Perspektive. Nur wenn Licht am Ende des Tunnels erkennbar ist, können Unternehmen die Durststrecke bewältigen. Unsicherheit ist Gift für die Wirtschaft“, sagt VdU-Präsidentin Jasmin Arbabian-Vogel. mehr