| Pressemitteilung Zurück

Women20: Deutscher Frauenrat und Verband deutscher Unternehmerinnen organisieren internationalen Frauengipfel in 2017

Die Bundesregierung hat den Deutschen Frauenrat (DF) und den Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) gebeten, den W20-Dialog anlässlich der deutschen Präsidentschaft der G20 im Jahr 2017 durchzuführen.

Stephanie Bschorr, Präsidentin des VdU, begrüßt die internationale Vernetzung: „Die Zielsetzung der G20 2014 unter australischer Präsidentschaft ‚25 by 25‘ ist eine kluge Formel, deren Umsetzung wir nun ernsthaft verfolgen müssen. Die Schließung der Erwerbslücke um 25% bis 2025 ist machbar. Die gleichberechtigte Teilhabe in der Welt der Wirtschaft ist der Schlüssel zur Gleichstellung der Frau. Auch Deutschland hat noch viele Herausforderungen zu meistern und kann von dem internationalen Austausch profitieren.“

Mona Küppers, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats, freut sich auf den W20-Dialogprozess: „Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die wirtschaftliche Stärkung von Frauen bekanntlich ein wichtiges Anliegen. Umso mehr setzen wir darauf, dass sich die G20 endlich zu einer konsistenten Genderperspektive durchringt – mit verbindlichen und messbaren Zielen. Unter deutschem Vorsitz muss die G20 im nächsten Jahr hier neue Maßstäbe setzen. Wir fangen ja nicht bei null an. Mit den Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 einerseits und den ‚Women’s Empowerment Principles‘ andererseits gibt es bereits auf internationaler Ebene verbindliche Ziele und empfohlene Maßnahmen, zu denen sich die G20 verpflichten sollte.“

Beide Verbände haben den ersten W20-Dialog unter türkischer Präsidentschaft im vergangenen Jahr
sowie den diesjährigen in China begleitet. Aufbauend auf diesen Erfahrungen und Ergebnissen will die W20 2017 ein nachhaltiges und demokratisches Dialogforum entwickeln.

Der W20-Gipfel wird im April 2017 in Berlin stattfinden. Als Höhepunkt ist eine Begegnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant, der als amtierender G20-Präsidentin das Abschluss-Communiqué der W20 übergeben werden soll.

Die Women 20 (W20) ist der offizielle Dialog frauenpolitischer Interessenvertreterinnen mit der G20. Als integraler Teil des G20-Prozesses fördert sie den Dialog von Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft auf internationaler Ebene. Aufgabe der W20 ist es, die G20 durch konkrete Handlungsvorschläge, konsolidierte Interessenvertretung und Expertise zu unterstützen. Gemeinsame Empfehlungen werden durch Vertreterinnen von Frauen- und Sozialverbänden, Unternehmerinnen und internationalen Organisationen aus der ganzen Welt erarbeitet. Zu den Themen der W20 gehören u.a. die Erwerbsbeteiligung von Frauen, Entgeltgleichheit, Frauen in Führungspositionen, weibliches Unternehmertum, Zugang zum Kapitalmarkt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Bewertung von Erwerbs- und Sorgearbeit.

Der Deutsche Frauenrat (DF) ist als Dachverband von über 50 bundesweit aktiven Frauenorganisationen die größte frauenpolitische Interessenvertretung in Deutschland.

Der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) ist ein branchenübergreifender Wirtschaftsverband, der seit über sechzig Jahren die Interessen unternehmerisch tätiger Frauen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik vertritt. Heute repräsentiert der VdU rund 1.800 Unternehmerinnen aus ganz Deutschland.

Kontakt:

Dr. Anja Nordmann
Deutscher Frauenrat (DF)
Geschäftsführerin
Tel. +49 (0)30 204569-0/11
a.nordmann@frauenrat.de

Claudia Große-Leege
Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU)
Geschäftsführerin
Tel. +49 (0) 30 2005919-10
Claudia.Grosse-Leege@vdu.de 

 

Die Pressemitteilung als PDF