| Pressemitteilung Zurück

MINTsummit 2017 – women in LEADERSHIP: Digitalisierung und Innovation im Fokus

Unternehmerinnen und Managerinnen vernetzen sich bei innogy, fachlicher Austausch zu Open Innovation und Digitale Infrastruktur. Die innogy SE ist Gastgeber des diesjährigen MINTsummit des Verbands deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU). Bereits zum dritten Mal treffen sich Ingenieurinnen, Informatikerinnen, Naturwissenschaftlerinnen und Expertinnen aus den MINT-Bereichen, um sich fachlich auszutauschen und Netzwerke zu stärken.

Der Fokus der heutigen Veranstaltung liegt auf den Themen Open Innovation und Digitale Infrastruktur. Als führendes deutsches Energieunternehmen arbeitet innogy an den Zukunftstechnologien für die Energiewelt von morgen. In vielen Bereichen des Unternehmens forschen und entwickeln Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an innovativen Produkten und Services.

Dr. Marie-Therès Thiell, Bereichsvorstand Netzmanagement East/Urban Solutions der innogy SE: „Innovation und Digitalisierung sind die Top-Themen, die die deutsche Wirtschaft bewegen. Unsere Arbeits- und Lebenswelten wandeln sich massiv. Digitalisierung betrifft alle Branchen. Daher freue ich mich, dass wir bei innogy heute Unternehmerinnen und Managerinnen eine Plattform bieten, die anstehenden, technologiegetriebenen Herausforderungen zu diskutieren und neue Erkenntnisse für das eigene Handeln mitzunehmen.“

Sophia Hatzelmann, Vorsitzende der VdU-MINT-Kommission und Initiatorin des MINTsummits, zu den Zielen des Kongresses: „Wir werden diskutieren, wie sich ein höherer Innovationsdruck aufgrund von individualisierten Kundenbedürfnissen auf die Optimierung der Innovationsprozesse auswirkt und wollen den Teilnehmerinnen Ausblicke sowie Impulse für das eigene Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation bieten.“

Im Rahmen von Kurzreferaten, Podiumsdiskussionen und Workshops geben die Referentinnen und Referenten des MINTsummit Einblicke in ihre aktuellen Projekte und berichten, was Digitalisierung für ihr Unternehmen bedeutet und wie sie Innovationen schaffen. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung ist die „Digitale Infrastruktur“ und widmet sich insbesondere der Digitalisierung von Stromverteilnetzen sowie den Chancen für den Mittelstand im Hightech-Bereich.

Für Rückfragen:

Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU)
Evelyne de Gruyter
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T +49 30 200 59 19 15
evelyne.degruyter@vdu.de

innogy SE
Vera Bücker
Pressesprecherin
T +49 201 12-15140
M +49 162 251 7329
vera.buecker@innogy.com

Über den VdU
Im Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU) sind rund 1 800 Unternehmerinnen organisiert. Die Unternehmerinnen erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden EUR und beschäftigen über 500.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland. Seit über 60 Jahren setzt der VdU sich erfolgreich dafür ein, dass die Stimme der Unternehmerinnen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft angemessen Gehör findet.

Mehr Frauen in die MINT-Berufe ist ein erklärtes Ziel des VdU. Seit Jahren engagiert sich der VdU mit seiner MINT-Kommission dafür, Frauen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern und untereinander zu vernetzen. 2014 hat der VdU den MINTsummit initiiert, um Unternehmerinnen und Managerinnen aus dem MINT-Umfeld zu Fachthemen zusammen zu bringen. Der MINTsummit war bereits zu Gast bei Porsche und KUKA. In Vorträgen und Workshops werden Fachfragen erörtert, Vorbilder sichtbar gemacht und der Erfahrungsaustausch gestärkt.

Weitere Informationen unter www.vdu.de.

Über die innogy SE
Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 46 Milliarden Euro (2015), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit seinen drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert innogy die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist innogy mit einer Kapazität von insgesamt 3,6 Gigawatt auch außerhalb dieser Regionen aktiv, z. B. in Spanien, Italien und der MENAT-Region (Middle East, North Africa and Turkey). Als Innovationsführer bei Zukunftsthemen wie eMobility sind wir an den internationalen Hotspots der Technologiebranche wie im Silicon Valley, in Tel Aviv oder Berlin vertreten. Wir verbinden das breite Know-how unserer Energietechniker und Ingenieure mit digitalen Technologiepartnern – vom Start-up bis zum Großkonzern. Mit geplanten Investitionen von rund 6,5 Milliarden Euro (2016-2018) bauen wir den Energiemarkt der Zukunft und treiben die Energiewende voran.

innogy ist am 1. April 2016 operativ an den Start gegangen. Das Unternehmen ist aus der Umstrukturierung des RWE-Konzerns hervorgegangen. Mit dem Börsengang im Oktober 2016 wurde die innogy SE das wertvollste Energieunternehmen Deutschlands.

Weitere Informationen unter www.innogy.com.

Pressemitteilung als PDF