| Hamburg/Schleswig-Holstein | Women20 Zurück

W20: Ergebnisse und Erwartungen

Franziska Kreische, Dr. Kirsten Soyke, Dr. Silvia Mazura, Birgitt Ohlerich, Cornelia Kunze, Astrid Nissen-Schmidt, Dr. Friederike Bornträger, Corinna Nienstedt (v. l., Foto: Carolina Hiebl)

Sechs Wochen vor dem G20-Gipfel in Hamburg gingen die Ergebnisse des W20-Summits auf Reisen in die Hansestadt. Zu Gast bei Ernst & Young, wurde die Entwicklung des Zivilprozesses den 130 interessierten Unternehmerinnen vorgestellt.

Das Panel, hervorragend besetzt mit Dr. Ariane Reinhart, Cornelia Kunze, Franziska Kreische und der Moderatorin Dr. Friederike Bornträger, formulierte Erwartungen an die G20-Regierungen, insbesondere zur Umsetzung bis 2020. Zum Schwerpunkt der Digitalen Inklusion wurden die Erkenntnisse der Digitalministerkonferenz der G20 Anfang April in Düsseldorf einbezogen, bei der der VdU gemeinsam mit Women in Parliaments durch die Unterstützung von Ernst & Young beteiligt war. Konkrete Auswirkungen für Unternehmerinnen und Führungskräfte, insbesondere durch das Kommuniqué für Frauenförderung der DAX-Konzerne, beleuchteten die Expertinnen ebenfalls. Unterstützt wurde die Veranstaltung von FidAR Hanse, Handelskammer Hamburg und EWMD.