| Überregional | Positionspapier Zurück

VdU bei Sachverständigenanhörung im Bundestag

Auch der VdU war zur dreistündigen Sachverständigenanhörung zum Entgelttransparenzgesetz geladen, die am 6. März im Familienausschuss des Deutschen Bundestages stattfand. VdU-Geschäftsührerin Claudia Große-Leege vertrat im Ausschuss die kritische Position der Unternehmerinnen zu den geplanten Maßnahmen.

Die Unternehmerinnen vom VdU sind überzeugt, dass das geplante Gesetz den Gender Pay Gap nicht wirksam verringern kann. Um das zu erreichen, muss an den zentralen Ursachen der statistischen Entgeltlücke angesetzt werden: Mehr Frauen in Führungspositionen, mehr Frauen in MINT-Berufen und in den Hochlohnbranchen der deutschen Wirtschaft sowie bessere Bedingungen für Vereinbarkeit und bessere steuerliche Erwerbsanreize.

Die Stellungnahme des VdU lesen Sie hier.

Die Aufzeichnung der Anhörung steht in der Mediathek des Deutschen Bundestages unter diesem Link bereit.