| VdU in den Medien | Berlin/Brandenburg Zurück

Landesverbandsvorsitzende Petra Hoyer in der RBB Abendschau

Anlässlich des Equal Pay Day am 18.03.2017 wurde die Landesverbandsvorsitzende Petra Hoyer für die RBB Abendschau Brandenburg interviewt. Sie ermutigt Frauen dazu, sich bei Aufstiegschancen mehr zuzutrauen und die eigenen Selbstzweifel nicht als Hindernis zu nehmen, stattdessen „einfach zu machen“.

Ziel des Equal Pay Day ist es unter anderem, die Debatte über die Gründe der Entgeltunterschiede in die Öffentlichkeit zu tragen und ein Bewusstsein für die Problematik des Gender Pay Gap zu schaffen. Dieser beschreibt die geschlechtsspezifische Lohnlücke: den prozentualen Unterschied im durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von Männern und Frauen, der in Deutschland bei 21 Prozent liegt.

Die statistische Entgeltlücke ist nach Überzeugung der deutschen Unternehmerinnen ein Gradmesser für mangelnde wirtschaftliche Teilhabe von Frauen. „Die 21 Prozent zeigen an, dass wir noch weit von gleichberechtigter Teilhabe am Wirtschaftsleben entfernt sind", sagte Stephanie Bschorr, Präsidentin des VdU in der Pressemitteilung des Verbandes. „Der Schlüssel zu einer wirksamen Verringerung des Gender Pay Gap liegt in der Berufs- und Branchenwahl und im Erwerbsumfang der Frauen", betont die VdU-Präsidentin. „Wir brauchen mehr Frauen in Führungspositionen, mehr Frauen in den Hochlohnbranchen der deutschen Wirtschaft und in MINT-Berufen und vor allem bessere Betreuungsangebote und Erwerbsanreize. Hier ist die Politik gefragt, mehr Ganztagsschulen zur Verfügung zu stellen und steuerliche Hemmnisse abzubauen, die Frauen von einer Aufnahme oder einer Ausweitung ihrer Erwerbstätigkeit abhalten." Diese Meinung äußerte Stephanie Bschorr auch in den Nachrichten des RBB Hörfunks am Equal Pay Day.

 

Die ganze Sendung mit Petra Hoyer im Interview (ab Minute 3:20) finden Sie hier.