| International | MENA Zurück

Glück, Mut und Macht – 3. Deutsch-Arabisches Frauenforum (EMA)

Der Euro-Mediterran-Arabische Länderverein EMA lud gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der DIHK zum 3. Deutsch-Arabischen Frauenforum in die European School of Management and Technology in Berlin ein.

Nach den Grußworten von EMA-Präsident Christian Wulff, Bundespräsident a. D., fand die Auszeichnung und die Preisverleihung des deutsch-arabischen Mentoring-Projekts Quissal durch Repräsentanten der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" statt. Gewürdigt wurde in diesem Zusammenhang das Engagement deutscher und arabischer Unternehmerinnen, die betonten, dass Frauen, die ihr eigenes Geld verdienen, sich in der Regel als selbstbestimmter und glücklicher empfinden.

Zu den Themen Glück, Mut und Macht aus deutscher und aus arabischer Perspektive diskutierten auch Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, S.E. Ali Abdulla Mohamed Saeed Alahmed, berichtete u. a. von einem eigens geschaffenen Ministerium für Glück, das von einer Frau geleitet wird. EMA-Präsident Christian Wulff, Bundespräsident a. D., machte deutlich, dass Frauen – wenn sie mehr Mut zeigen, Partizipationsrechte einzufordern – auch mehr wirtschaftliche und gesellschaftliche Teilhabe erreichen können.

Die Veranstaltung zeigte: An Frauen führt kein Weg vorbei, und der Euro-Mediterran-Arabische Länderverein EMA trägt zu einem stetig wachsenden deutsch-arabischen Frauennetzwerk bei. Der VdU und die VIT-Kommission als Partner von Quissal präsentierten sich mit einem eigenen Stand, verteilten Broschüren und informierten in zahlreichen Gesprächen über ihre internationalen Aktivitäten, wie z. B. unser Kooperationsprojekt mit Unternehmerinnenverbänden aus der MENA-Region.